Das Land der Götter und Sagen fasziniert immer wieder aufs Neue. Und auch Griechenlands Eisenbahnen erfahren eine Wiederauferstehung. „Höchste Eisenbahn“ ...

Griechenland – Eisenbahn, Geschichte, Landschaft und Genuss

14.10. - 22.10.20
Griechenland
Das Land der Götter und Sagen fasziniert immer wieder aufs Neue. Und auch Griechenlands Eisenbahnen erfahren eine Wiederauferstehung. „Höchste Eisenbahn“ also, um Griechenlands sagenumwobene Bahnwelt zu erfahren und dabei hochrangige Welt-Kulturstätten wie die Akropolis, die Meteora-Klöster sowie Olympia und Delphi zu besuchen – ja und natürlich die leckeren Speisen und Weine zu genießen. Kommen auch Sie mit, wenn wir außerdem den Peloponnes bereisen, um das noch vorhandene Schmalspurnetz teilweise wieder in Betrieb zu erleben
  • Mittwoch, 14. Oktober 2020 (A)

    Individuelle Anreise zum Flughafen Athen, dort Treffen
    mit der Reiseleitung gegen 15.15 Uhr (evtl. Möglichkeit
    des Fluges mit der Reiseleitung ab München
    um ca. 11.00 Uhr, nicht inkl.). Gruppentfahrt zum
    Hotel in Athen, gelegen zwischen Hauptbahnhof
    und Akropolis, welche wir am Abend besichtigen.
    Abendessen und Übernachtung in Athen.

    Donnerstag, 15. Oktober 2020 (F)

    Wir verbringen den ganzen Tag im Großraum der
    griechischen Hauptstadt mit ihren zahllosen historischen
    Sehenswürdigkeiten. Wir nutzen den regionalen
    Schienenverkehr und unternehmen eine
    kleine Stadtrundfahrt mit öffentlichen Verkehrsmitteln.
    Außerdem besuchen wir das Electric Railway
    Museum, das sich im Endbahnhof Piräus der ersten
    Athener Metro-Linie befindet. Anschließend
    fahren wir mit der anlässlich der Olympischen
    Sommerspiele 2004 eröffneten Trambahnlinie
    von Piräus zurück nach Athen. Wir beobachten
    den Wachwechsel der Evzonen-Garde vor dem
    ehemaligen Königsschloss (heute Parlament).
    Danach besuchen wir das Athener Eisenbahnmuseum
    (unter Vorbehalt). Übernachtung in Athen.

    Freitag, 16. Oktober 2020 (F, A)

    Von Athen geht es Richtung Norden auf einer
    mehrstündigen Zugfahrt direkt nach Kalambaka.
    Der Bahnhof dort liegt am Fuße der weltberühmten
    Meteora-Klöster, welche in beeindruckender Höhe
    auf Felsen erbaut wurden. Bustransfer zum Kloster
    Agios Stephanos (Heiliger Stefan) und Besichtigung
    (Dauer ca. 2,5 Stunden). Bustransfer zum
    Hotel, anschließend Abendessen und Übernachtung
    in Kalambaka.

    Samstag, 17. Oktober 2020 (F, A)

    Am Morgen Busfahrt mit Gepäck von Kalambaka
    nach Larissa, der Hauptstadt der Region Thessalien.
    Dort steigen wir um in den Regelzug nach
    Volos, Ankunft in Volos gegen Mittag. Bustransfer
    ins knapp 30 Kilometer entfernte Milies, wo wir
    zunächst Mittagspause machen. Anschließend
    Nostalgiezugfahrt mit der Pilion-Bahn nach Ano
    Lechonia. Die Strecke wurde 1985 unter Denkmalschutz
    gestellt und durch den „Verein griechischer
    Eisenbahnfreunde“ reaktiviert. Seit 1996 erfolgt auf diesem Abschnitt regelmäßig Museumsverkehr.
    Außerdem besichtigen wir die Fahrzeugsammlung
    der Thessalischen Eisenbahnfreunde
    in Velestino und unternehmen eventuell auch eine
    kurze Befahrung mit einem Schienenfahrzeug der
    geplanten Museumsbahn. Abendessen und Übernachtung
    in Volos.

    Sonntag, 18. Oktober 2020 (F, A)

    Busfahrt Richtung Süden nach Delphi, in Nähe des
    nördlichen Golfs von Korinth. Die ausgegrabene
    ehemalige Stadt im antiken Griechenland ist für
    ihre Orakel-Weissagungen bekannt und galt lange
    Zeit als Mittelpunkt der Welt. Die Stätte mit ihren
    Tempeln, Säulen und Schatzhäusern sowie dem
    Theater gehört zum UNESCO-Weltkulturerbe, beeindruckt
    aber auch durch die landschaftlich schöne
    Umgebung. Wir erhalten eine Führung durch
    einen lokalen Führer. Abendessen und Übernachtung
    in Delphi.

    Montag, 19. Oktober 2020 (F)

    Busfahrt von Delphi entlang der Küste und über die
    Rion-Andirrio-Brücke auf die Halbinsel Peloponnes.
    Dort steigen wir ein in die S-Bahn nach Patras,
    der Peloponnes-Hauptstadt. Der Bahnhof liegt
    zwischen Hafen und Altstadt, wo wir eine Pause
    einlegen. Am Nachmittag Weiterfahrt mit dem Bus
    nach Katakolo an der Westküste des Peloponnes,
    dort Übernachtung in Hafennähe.

    Dienstag, 20. Oktober 2020 (F)

    Zugfahrt vom Bahnhof Katakolo – er wurde extra
    für die Gäste der hier ankernden Kreuzfahrtschiffe
    angelegt – mit einem Stadler-Triebwagen ins
    nahe, weltberühmte Olympia. Nach knapp drei
    Stunden Aufenthalt für die Besichtigung der antiken
    Schätze in Olympia bringt uns der Bus wieder
    an den Golf von Korinth nach Diakofto, wo
    wir zunächst das Depot der meterspurigen Zahnradbahn
    am Talbahnhof besichtigen. Anschließend
    Fahrt mit der Zahnradbahn aus Schweizer
    Produktion (Stadler) nach Kalavrita, Ankunft am
    späten Nachmittag. Auf gut 700 Meter Meereshöhe
    haben wir in angenehm frischer Luft am Fuß
    von über 2.000 m hohen Gipfeln einen kurzen
    Fußweg zum Hotel. Übernachtung im Hotel in
    Kalavrita.

    Mittwoch, 21. Oktober 2020 (F, A)

    Kurzer Spaziergang durch das griechische
    Bergstädtchen Kalavrita zum Bahnhof. Danach
    einzigartige Talfahrt durch die wildromantische
    Schlucht des Gebirgsflusses Vouraikos im Morgenlicht.
    In Diakofto steigen wir um in einen Regelzug,
    der uns entlang der Peloponnes-Nordküste
    nach Korinth bringt. Weiter geht es mit dem
    Bus zum Kanal von Korinth (Fotohalt) u nd n ach
    Epidauros. Es ist die bedeutendste antike Kultstätte
    (heute UNESCO-Weltkulturerbe) für den
    Heilgott Asklepios und dessen Vater Apollon. Es
    gibt in dem Ausgrabungs-Areal ein großes Theater,
    ein Stadion und Tempelreste zu bestaunen.
    Am Nachmittag Busfahrt zur Hafen- und Festungsstadt
    Nafplio, wo wir eine Pause einlegen.
    Weiterfahrt in den Raum Korinth, dort Abendessen
    und Übernachtung.

    Donnerstag, 22. Oktober 2020

    Gruppentransfer zum Bahnhof Korinthos, und von
    dort per Zug zum Internationalen Flughafen Athen
    („Eleftherios Venizelos“). Ende der Gruppenreise,
    Verabschiedung durch die IGE-Reiseleitung und
    individueller Rückflug. Möglichkeit des Rückflugs
    mit der IGE-Reiseleitung gegen 15.45 Uhr (nicht
    inkl.).
  • Unser umfangreiches Inklusiv-Leistungspaket:
    ▪ 8x Übernachtung mit Frühstück (F) mit Dusche/WC
    ▪ 4x Abendessen (A) lt. Programm
    ▪ Alle erforderlichen Bustransfers und beschriebenen Regelzugfahrten
    ▪ Sonstige Fahrten: U-Bahn Athen, Straßenbahn Piräus – Athen, S-Bahn Patras
    ▪ Nostalgie- und Touristenzüge:
    ▪ Pilionbahn (Milies – Ano Lechonia)
    ▪ Zahnradbahn Kalavrita – Diakovto
    ▪ Katakolo – Olympia
    ▪ Besichtigungen:
    ▪ Bahnmuseen in Athen, Piräus und Fahrzeugsammlung Velestino (evtl. Sonderfahrt)
    ▪ Meteora-Klöster
    ▪ Akropolis Athen
    ▪ Ausgrabungsstätten Olympia und Delphi
    ▪ IGE-Reiseleitung
    ▪ Informationsmaterial
  • FRÜHBUCHERPREIS ab/bis Athen Flughafen pro Person im Doppelzimmer € 1.490,-
    (bei Buchung bis 31. März 2020)

    Ihr Reisepreis ab/bis Athen Flughafen pro Person

    imDoppelzimmer € 1.690,-

    Einzelzimmerzuschlag € 280,-


    Gerne buchen wir für Sie auch
    einen individuellen Flug nach Athen
    und zurück (nicht inkl.). Flüge ab
    € 230,- pro Person – je nach
    Verfügbarkeit. Evtl. Gemeinschaftsflug
    mit IGE-Reiseleitung ab/bis
    München Flughafen möglich (nicht inkl.)


    Nicht im Reisepreis eingeschlossen
    sind alle nicht erwähnten
    Mahlzeiten, Getränke, Trinkgelder,
    persönlichen Ausgaben sowie
    Reiseversicherungen
    Für diese Reise wird ein gültiger
    Personalausweis oder Reisepass
    benötigt.

    Standardimpfungen werden empfohlen.

    Nicht geeignet für Reisende mit
    Mobilitätseinschränkungen.

    min. Teilnehmerzahl: 15
    max. Teilnehmerzahl: 20
    Vorläufiger Anmeldeschluss: 10.07.2020

Nach oben